toggle menu

Smart im Mittelstand

Wie verändert sich Führung in einer digitalisierten Arbeitswelt?

In der siebten Veranstaltung der Reihe „Smart im Mittelstand – Wie kleine Unternehmen ihre digitale Transformation vorantreiben können“ fanden sich am 12. Oktober 40 Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, Beratungsfirmen und Wirtschaftsförderungen des Raums OWL in den Räumlichkeiten der Wöhler Technik GmbH in Bad Wünnenberg zusammen.

Neben spannenden Vorträgen zu den Themen Führung 4.0, Leadership @New Work sowie der Vorstellung eines Förderprogramms zur Unterstützung guter Führung erhielten die Teilnhemerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung einen Einblick in das Unternehmen Wöhler selbst. Wie wird dort die Digitalisierung gelebt und vorangetrieben? In einem kurzen Rundgang durch den Betrieb wurde gezeigt, wie mit moderner und innovativer Technik der Arbeitsalltag der Mitarbeitenden vereinfacht wird. Dort steht Digitalisierung nicht nur auf dem Papier, sie wird auch wirklich gelebt!

Unter der übergreifenden Fragestellung der Veranstaltung, wie sich Führung im Zeitalter der Digitalisierung verändert, gab es an diesem Nachmittag viele Möglichkeiten, sich mit den Referenten und Teilnehmenden über die zukünftigen Herausforderungen auszutauschen.

Hier geht es zum offiziellen Blog-Beitrag des Veranstalters, OWL Gesellschaft zur Förderung der Region.

Die Referenten der Veranstaltung (von links): Johannes Lötfering (Wöhler Technik GmbH), Christian Wilken (Fachhochschule des Mittelstands GmbH), Michael Kühner (Strametz & Associates GmbH), Annette Mühlenhoff (Kreis Paderborn), Hanna Rammig (ScMI AG), Martina Möhring (Regionalagentur OWL), Michael Stolte (Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter mbH), Boris Voss, Oliver Verhoeven (beide Regionalagentur OWL)

Zurück