toggle menu

Studie des Monats

Kommunikation ist das A und O der Krise

Handlungsfelder der Corona Krise

Ca. 400 Geschäftsführer, Führungskräfte und Personalexperten hat das Institut für Beschäftigung und Employability (IBE) Ende März zur Relevanz verschiedener personalwirtschaftlicher und organisatorischer Handlungsfelder sowie zu Ängsten und Hoffnungen in der derzeitigen Corona-Krise befragt.

Wichtige Erkenntnis: Offene Kommunikation in der Organisation sowie virtuelle Kommunikationsplattformen werden als sehr relevante Maßnahmen eingeschätzt und das insgesamt sogar häufiger als Einzelmaßnahmen aus den Bereichen staatliche Hilfen oder Arbeitszeitmodelle.

Die Studie nimmt insgesamt 8 Handlungsfelder in den Blick und zeigt auf, wie relevant die Befragten einzelne Maßnahmen zur Krisenbewältigung in jedem Handlungsfeld sehen. Dabei wurden unter anderem als Handlungsfelder staatliche Hilfen, Arbeitszeit- und orte, Unterstützungsleistungen für Beschäftigte, Kommunikation & Information, Führung und monetäre Maßnahmen abgefragt.

Als wichtigste Handlungsbereiche werden staatliche Hilfen (99%), Unterstützung der Beschäftigten (99%) und Kommunikation & Information (98%) gesehen. Gerade im Handlungsfeld Kommunikation sind auch die Einzelmaßnahmen zu finden, die insgesamt für sehr wichtig erachtet werden und betreffen vor allem die offene und ehrliche Kommunikation (92% der Befragten sehen dies als sehr relevante Maßnahme).

Es zeigt sich deutlich, dass im Krisenmanagement wirtschaftlich orientierte Maßnahmen zur Unternehmenssicherung gleichermaßen wichtig sind wie die Berücksichtigung der Mitarbeiter*innen und Kommunikation zur Vorgehensweise. Auch das Handlungsfeld Führung spielt für 97% eine wichtige Rolle und hier werden vor allem umsichtiges Agieren der Führungskräfte sowie Offenheit für kreative Wege zur Krisenbewältigung betont. Es ist also eine hohe Sozialkompetenz und Selbstreflexion der Führungskräfte notwendig, um besonnen und umsichtig durch die Krise zu navigieren.

Nutzen der Studie:

Da in der Studie verschiedene Handlungsfelder mit entsprechenden Handlungsmöglichkeiten eingeschätzt werden, lassen sich daraus gute Impulse für das eigene Krisenmanagement ableiten. Dazu ermöglicht die Studie eine Orientierung zu den wichtigsten Maßnahmen, die angegangen werden müssen.

 

Zurück