toggle menu

Erfolgreiche Verfahren in der Personaldiagnostik IV

Verschiedene Persönlichkeitstests vorgestellt

Im folgenden Artikel möchten wir Ihnen zwei Persönlichkeitstests vorstellen, deren Einsatz sich hervorragend im beruflichen Kontext eignen: Das NEO-Persönlichkeitsinventar und das Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP).

Doch zuvor möchten wir auf die Basis der meisten Persönlichkeitstests eingehen: das Big Five Modell.

Die Big Five, noch bekannt als das Fünf-Faktoren-Modell (FFM), spielt eine sehr bedeutende Rolle in der Persönlichkeitspsychologie und dient heute als Basismodel für viele Verfahren zur Messung der Persönlichkeit. Die Entwicklung des Modells hat eine lange Geschichte und begann bereits in den 30-er Jahren durch L. L.Thurstone, G. Allport und H. S. Odbert. Das Modell basiert auf einem lexikalischen Ansatz als methodischem Prinzip. Das heißt, alles was in dem Verhalten eines Menschen beobachtbar ist kann auch in sprachliche Ausdrücke gebracht werden. Die fünf Hauptdimensionen die bei dem Modell postuliert werden, lauten wie folgt:

  1. Neurotizismus
  2. Extraversion
  3. Offenheit für Erfahrungen
  4. Gewissenhaftigkeit
  5. Verträglichkeit

Diese 5 Facetten wurden im Rahmen der letzten 20 Jahren mehrmals erforscht und bestätigt. So gilt das Modell Big 5 heute weltweit als Standard in der Persönlichkeitsforschung.

Einer der wichtigsten Repräsentanten des Fünf-Faktoren-Modells ist das NEO-Persönlichkeitsinventar von Costa und McCrae und seine revidierte Fassung das NEO-PI-R.

Das Verfahren fällt in die Gruppe der allgemeinen Persönlichkeitstests und kann sehr gut zur Berufsberatung und in organisationspsychologischen Kontexten verwendet werden. Das NEO-PI-R beinhaltet einen Test zur Selbsteinschätzung sowie für die Fremdeinschätzung. In beiden Formen werden die fünf bekannten Big-Five Faktoren durch sechs Facetten wie folgt erfasst:

  1. Neurotizismus (N): Ängstlichkeit, Reizbarkeit, Depression, Soziale Befangenheit, Impulsivität, Verletzlichkeit
  2. Extraversion (E): Herzlichkeit, Geselligkeit, Durchsetzungsfähigkeit, Aktivität, Erlebnishunger, Frohsinn
  3. Offenheit für Erfahrungen (O): Offenheit für Fantasie, Offenheit für Ästhetik, Offenheit für Gefühle, Offenheit für Handlungen, Offenheit für Ideen, Offenheit des Normen- und Wertesystems
  4. Verträglichkeit (V): Vertrauen, Freimütigkeit, Altruismus, Entgegenkommen, Bescheidenheit, Gutherzigkeit
  5. Gewissenhaftigkeit (G): Kompetenz, Ordnungsliebe, Pflichtbewusstsein, Leistungsstreben, Selbstdisziplin, Besonnenheit

Der Persönlichkeitstest enthält 240 Items und kann sowohl einzeln, als auch für die Testung in Gruppen angewendet werden. Die Bearbeitungszeit beträgt zwischen 30 und 40 Minuten.

Ein weiterer bekannter Repräsentant der allgemeinen Persönlichkeitstests ist das Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP). Das BIP wurde in den 90-er Jahren entwickelt. Mit der Unterstützung von 240 Items werden insgesamt 14 Skalen in vier Bereichen abgefragt:

  1. Berufliche Orientierung: Leistungs-, Gestaltungs- und Führungsmotivation
  2. Arbeitsverhalten: Gewissenhaftigkeit, Flexibilität, Kontaktfähigkeit und Teamorientierung
  3. Soziale Kompetenz: Sensitivität, Soziabilität, Kontaktfähigkeit Teamorientierung und Durchsetzungsstärke
  4. Psychische Konstitution: emotionale Stabilität, Belastbarkeit und Selbstbewusstsein (vgl. D. Eisele, 2010)

Das Inventar erlaubt weiterhin eine Selbst- und Fremdeinschätzung und umfasst Basisfaktoren der Persönlichkeit im Berufskontext. Der Test wurde speziell für die deutsche Berufseignungsdiagnostik entwickelt und wird mittlerweile auch international angewendet. Der Einsatz eignet sich für ein breites Feld an HRM Themen von der Berufsberatung bis hin zur Personalentwicklung und zum Recruiting. Die Bearbeitungsdauer des Tests beträgt ca. 45 Minuten.

Aus unserer Praxiserfahrung wollen wir in den folgenden Beiträgen zwei weitere Verfahren vorstellen, die sich besonders gut für den beruflichen Kontext eignen, valide sind und für konkrete Zwecke wie Recruiting, Beratung, Laufbahnplanung, Teamentwicklung und Beratung angewendet werden können.

Ich möchte mehr erfahren.

Zurück