Strametz & Associates stellt nextleader-Studie der Öffentlichkeit vor

Nachdem vorerst im Rahmen der nextleader-Initiative die Studie im September und Oktober im Kreise der Beteiligten veröffent­licht wurde, stellt die Strametz & Associates GmbH nun die Erkennt­nisse der Öffentlichkeit vor: „nextleader – Anforderungen an Führungskräfte und Aus­wirkungen auf Führungs­kräfte­entwicklung“

Dass die Digitalisierung eine zentrale Rolle in der modernen Arbeits­welt spielt, liegt auf der Hand – aber welche Position nimmt sie tatsächlich ein und in welchem Kontext stehen Führungs­kräfte und die damit verbundenen Aus­wirkungen auf die Führungs­kräfte­entwicklung? Diesen und vielen weiteren Frage­stellungen ist Strametz & Associates im Rahmen der Studie und der damit verbundenen Themen­bereiche „New Work“ und „Next Leader­ship“ nach­gegangen.

Die Ergebnisse der Studie, an der sich bis zu 72 Führungs­kräfte und Experten aus dem Personal­bereich beteiligt haben, zeigen den aktuellen Veränderungs­druck der Branche. Besonders die Anforderungen in den kommenden Jahren zeigen auf, dass sich das Führungs­verhalten wesentlich verändern wird: Durch die Digitali­sierung sowie den Werte­wandel voran­getrieben, müssen sich die Next Leader auf abnehmende hierarchische Führung einstellen und mit Diversity und Individualisierungs­bedürfnissen umgehen. Die Flexi­bilität und die Veränderungs­bereitschaft einer Führungs­kraft werden von den Befragten bereits heute wie auch für die nächsten fünf Jahre als Top-Anforderung für Führung erachtet.

Im Rahmen von Workshops und eigens entwickelten Tools arbeitet die Strametz & Associates GmbH bereits seit Längerem sehr intensiv am Thema Führung von morgen. Mit der Initiative „nextleader“ wird seit rund zwei Jahren gezielt an neuen Erkennt­nissen, Modellen und Lösungs­ansätzen gearbeitet. Dabei zeichnet sich Strametz & Associates vor allem durch ihre pragmatischen Heran­gehens­weisen und den hohen Alltags­bezug seiner Ansätze und Lösungen aus, die sie für diesen Themen­bereich konzipiert haben. Zahlreiche renommierte Unternehmen setzen bereits jetzt auf die nextleader-Initiative und das damit verbundene Know-how. Dies unterstreicht zugleich, dass Strametz & Associates den Entwicklungs­trend der letzten Jahre richtig gedeutet und hierfür die passenden Tools entwickelt hat.

Für den geschäftsführenden Partner Michael Kühner ist das Studien­ergebnis die Bestätigung für die vergangene Arbeit und zugleich Ansporn für die weitere Entwicklung: „New Work braucht veränderungsfähige Führungs­kräfte – diese Aussage stand schon seit längerer Zeit im Raum, und wir wissen nun konkret, welche Heraus­forderungen es zu meistern gilt. Wir konnten die Ergebnisse zudem durch das zahl­reiche Feedback und intensive Diskus­sionen mit namhaften HR-Experten produktiv auswerten.“

Zurück

Newsroom

Ihre Ansprechpartnerin

Katharina Schlichting
Projektreferentin

+49 (0)5641 77 64 0-0