toggle menu

Führungskulturentwicklung

Next Leadership ist vor allem eine Frage der Kultur

Führung als prägender Kulturfaktor

Führungskultur als ein Fokusthema innerhalb der Unternehmenskultur ist deshalb bedeutsam, weil Kultur stark durch die Führungskräfte geprägt wird. Mit einer gezielten Führungskulturentwicklung werden somit die Schlüsselmultiplikatoren für eine allgemeine Kulturentwicklung entwickelt.

Eine Führungskulturentwicklung verzahnt Führungswerte des Unternehmens, orientierende Führungsleitlinien mit dem praktischen Führungshandeln im Alltag.

Grundhaltung

Während Strategien, Strukturen und Managementinstrumente relativ einfach und kurzfristig verändert werden können, stellt die Anpassung der Unternehmenskultur an neue Werte und Normen eine langfristige Angelegenheit dar.

Die Weitergabe und damit auch die Entwicklung oder Beeinflussung der Unternehmenskultur geschieht grundsätzlich durch Sozialisation. Anstelle eines allgemeinen Kulturmanagements sollte unserer Ansicht nach viel eher ein kulturbewusstes Management praktiziert werden. Das zentrale Element bei der Pflege und Entwicklung der Unternehmenskultur ist deshalb das glaubwürdige Vorbild der Führungskräfte (Vorleben und Kommunikation der Werte und Denkhaltung).

Next Leadership

Next Leadership ist weniger ein neuer Führungsstil oder eine neue Führungsmethode, sondern vielmehr eine kulturelle Grundausrichtung mit gemeinsamen Werten, die die Führungskräfte vorleben und in die Organisation tragen. Dabei stellt sich die Frage wie die neue Kultur aussehen soll?

Das Ziel vieler Organisationen ist heute eine bewegliche, veränderungsbereite Führungskultur. Diese Agilität lässt sich aber nicht verordnen, sondern muss anschlussfähig sein. Dazu bedarf es einer Analyse der tragenden Kulturmerkmale und Kernkompetenzen des Unternehmens, auf denen neue Kulturmuster aufgebaut werden können. Entscheidend ist am Ende nicht das Wording, sondern wie es gelingt, einen individuellen passenden Weg zu finden, um zukunftsfähig zu bleiben.

Damit Führungskräfte Mitarbeiter in dieser Entwicklung unterstützen können, bedarf es vorher oder zumindest zeitgleich der Führungskräfteentwicklung bzw. Führungskulturentwicklung. Diese sollte sich nicht in Skill-Trainings erschöpfen, sondern auf eine Entwicklung zielen, die Wahrnehmungs- und Reflexionsfähigkeit schärft. Damit wird erst ermöglicht, dass nicht nur Kompetenzen entwickelt, sondern auch Haltung und Gedankenmuster verändert werden. Nur so lässt sich das eigene Selbst transformieren.

Methoden und Tools

In der Führungskulturentwicklung

  • OCP - Organizational Culture Profile zur schlanken Diagnose der Soll und Ist-Kultur,
  • Workshop zur Entwicklung von Kriterien für gute Führung,
  • Leitbildentwicklung,
  • Operationalisierung der Leitwerte,
  • Führungskräftefeedback (180 oder 360 Feedback) oder Führungswahrnehmungsanalyse,
  • Trainingsprogramm für die Umsetzung der Führungsleitlinien,
  • Coaching für die individuellen Entwicklungsthemen basierend auf dem Führungsfeedback,
  • Evaluierungsinstrumente zur Messung der Entwicklung der Führungskultur

Best Practice

Von der transaktionalen zur transformationalen Führung

Für einen der führenden Börsenhandelsplätze wurde eine umfangreiche und nachhaltige Führungskulturentwicklung konzipiert und umgesetzt. Die Durchführung des Leadership Potenzial Kompasses mit der gesamten Führungsetage diente dabei als fundierte Standortbestimmung der damaligen Führungskultur. In acht Boenstoppmodulen wurde mit den Führungskräften intensiv an verschiedenen transformationalen Führungsthemen gearbeitet und die Umsetzung durch Mentoring-Programme und Coachings begleitet. Der Vorher-/Nachher-Vergleich durch OQM® zeigte eine deutliche Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit und die gewünschte Umsetzung transformationaler Führung.