Next Leadership

Was ist wichtig für die Führung von Morgen

Die Arbeitswelt im Umbruch

Anpassungsdruck an veränderte Märkte und gesellschaftliche Entwicklungen hat es immer schon gegeben. Der Unterschied heute ist, dass alles viel schneller geht und jeder Mensch und damit (potenzieller) Kunde via Internet
über Informationen verfügt oder sich Meinungsmachern anschließen kann, die Unternehmen nur begrenzt steuern können.

Damit eine gemeinsame Ausrichtung gelingt, kommt Führungskräft en eine bedeutsame Aufgabe zu. Denn der Mitarbeiter vergleicht seine Haltung mit der seiner Führungskraft und geht entsprechend mit Dissonanzen um. Deshalb steht die Rolle und Aufgabe der Führungskräfte in einer kontroversen Diskussion.

Bei Führung geht es immer um Veränderung

Stets geht es bei der Führung darum, von einem Ist-Zustand in einen Soll-Zustand zu gelangen und zwar mit möglichst vielen oder sogar allen Mitgliedern einer Organisation. Der Umgang mit Veränderungen ist immer schon Kernaufgabe der Führungskraft gewesen. Dieser Aspekt von Führung wird sich nicht verändern, sondern bleibt auch im Rahmen von next Leadership bestehen. Lediglich Mittel und Wege zum Erkennen und zur Erreichung des Soll-Zustandes verändern sich und bringen neue Herausforderungen für Führungskräfte mit sich.

Next Leadership prägt Kultur

Next Leadership strebt echtes Empowerment an, damit der Mitarbeiter selbst Entscheidungen treffen kann und mehr Verantwortung übernimmt. Wenn die Mitarbeiter begeistert sind, sich vernetzen und ein Wille zur eigenen Weiterentwicklung besteht, dann kann die Führung mehr ermutigend und manchmal auch korrigierend begleiten. Dadurch tritt ein klassisches Rollenverständnis und die Differenzierung in „unten“ und „oben“ in den Hintergrund.

Starre hierarchische Systeme führen zur Entmündigung der Mitarbeiter. Flexible Formen der Selbstorganisation und Führung stärken die Eigenverantwortung und damit Führungskompetenzen auf allen Ebenen. Denkt man das konsequent weiter, führt immer die Person, die Mut besitzt, Verantwortung für eine Tätigkeit oder Entscheidung zu übernehmen. Das bedeutet wechselndes und vernetztes Führungshandeln und kann dann zu Recht als agil bezeichnet werden.

So wird deutlich, dass es beim next Leadership vielmehr um eine kulturelle Grundausrichtung mit gemeinsamen Werten geht als um eine neue Führungsmethode. Damit Führungskräfte Mitarbeiter in ihrer Entwicklung unterstützen können, bedarf es vorher oder zumindest zeitgleich der Führungskräft eentwicklung. Diese sollte sich nicht in Skill-Trainings erschöpfen, sondern auf eine Entwicklung zielen, die Wahrnehmungs- und Reflexionsfähigkeit schärft . Damit wird erst ermöglicht, dass nicht nur Kompetenzen entwickelt, sondern auch Haltung und Gedankenmuster verändert werden. Nur so lässt sich das eigene Selbst transformieren.

Aktuelle Studie

Weitere Trends für Morgen finden Sie unserer aktuellen Studie Anforderungen an Führungskräfte und Auswirkungen auf Führungskräfteentwicklung

Führungskräfteentwicklung

HR-Events

Aktuelle Termine für Workshops, Offene Simulationen und Praxistage rund um Führungskräfteentwicklung und Talentmanagement.

Mehr erfahren

10 Power Tools

MODERN, EINZIGARTIG, BEWÄHRT Vielfach eingesetzt, bei Kunden geschätzt, zukunftsweisend ausgerichtet.
Unsere besten Instrumente für nachhaltige Personalentwicklung.

Mehr erfahren

10 Statements zum Next Leader

  • Der next Leader hat permanent mit Veränderungen zu tun
  • Der next Leader benötigt natürliche Führungsautorität
  • Der next Leader unterstützt die Orientierungsbewegung seiner Mitarbeiter
  • Der next Leader fördert Talente
  • Der next Leader führt nicht alleine
  • Der next Leader gewinnt über Vertrauen
  • Der next Leader ist Führungskraft für das eigene Selbst
  • Der next Leader muss nicht perfekt, aber reflektiert sein
  • Den next Leader kann man an bestimmten Talenten erkennen
  • Der next Leader wird entwickelt – nicht geboren

 

Ausführlicher im Download: Die 10 nextleader Thesen

oder unter www.nextleader.de